Riester-Banksparplan

VR RentePlus: Mit Sicherheit vorsorgen

Der Riester-Banksparplan VR RentePlus ist kostengünstig, die Verzinsung ist marktgerecht und kalkulierbar. Außerdem gibt es staatliche Zulagen und Steuervorteile. Kurzum: ein kontinuierlicher Aufbau einer soliden Altersvorsorge.

Häufige Fragen

Wie kann ich meine Sparrate ändern?

Wenden Sie sich für eine Änderung Ihres Sparbetrags einfach an Ihren Bankberater.

Wie erhalte ich die staatliche Förderung?

Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihre Bank bevollmächtigen, jährlich den Zulagenantrag für Sie zu stellen. Ansonsten müssen Sie um die staatliche Förderung zu erhalten für jedes Beitragsjahr einen ausgefüllten "Antrag auf Altersvorsorgezulage" innerhalb einer Frist von zwei Jahren für das jeweilige Jahr bei Ihrem Riester-Anbieter einreichen. Ihre Daten werden dann an die Zulagenstelle (ZfA) weitergeleitet, die die Höhe der Zulagen ermittelt. Diese werden anschließend Ihrem Vertrag gutgeschrieben.

Sie können die Beiträge, die Sie selbst in einen Riester-Vertrag einzahlen, auch steuerlich geltend machen. Geben Sie dafür neben den Zulagen auch die Höhe Ihres Beitrages in der jährlichen Einkommensteuererklärung an (Höchstgrenze 2.100 Euro). Für die steuerliche Anerkennung ist eine Einverständniserklärung gegenüber der Bank zur Datenübermittlung an die Zulagenstelle nötig, sofern keine Vollmacht für die Zulagebeantragung erteilt wurde.

Kann ich Sparraten aussetzen und den Vertrag ruhen lassen?

Sie sollten Ihre Sparraten nur im Notfall aussetzen, da die späteren Auszahlungen durch fehlende Einzahlungen geringer ausfallen werden. Zudem ist ein Mindesteigenbeitrag erforderlich, um die vollständige Altersvorsorgezulage zu erhalten. Informieren Sie sich bei Ihrem Bankberater.

An welchem Referenzzins orientiert sich der Banksparplan?

Die Grundlage der Berechnung von gleitenden Durchschnittszinssätzen sind Geld- und
Kapitalmarktzinssätze, die von der Deutschen Bundesbank veröffentlicht werden. Den Referenzzinssatz für Ihren Sparvertrag können Sie direkt auf dem Reiter "Referenzzins" ermitteln.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die VR Bank Neuburg-Rain eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.